Die Spur ist mehr als einen halben Kilometer lang. So eine Menge an unseren Edelstahl-Kastenrinnen mit einer Kompositlösung war zur Bodenentwässerung des Parkhauses C auf dem Václav Havel Flughafen in Prag notwendig. Seit einigen Tagen können so die Autofahrer problemlos den sechsten Stock des Parkhauses nutzen.

„Zur Entwässerung des Bodens haben wir eine Edelstahl-Kastenrinne mit einer Innenbreite von 100 Milimetern und einem DN100-Ablauf verwendet. Und das inklusive Flansch mit Dichtungen, die die Wasserdichte der Einzelteile garantieren“, beschrieb der Projektmanager von Alcaplast, Herr Marek Zelenka, näher. „Das vorgeschlagene Konzept haben wir mit dem Verfertiger des Projekts, Pozemní a průmyslové žlaby Beroun, und dem Projekt-Büro, Atelier P.H.A., aus Gründen einer begrenzten Raumhöhe ausgewählt. Limitiert waren wir durch die Anforderung einer Rinnenhöhe von 63 Milimetern,“ gab Zelenka an und ergänzte, dass diese Edelstahlrinne die Qualitätsklasse V4A 1.4404 (ASI316) erfüllt und für die Belastungsklasse C250 konstruiert ist. Und warum wird gerade diese Entwässerungsart dem Václav Havel Flughafen dienen? „Eine Edelstahlentwässerung ist die ideale Lösung für belastete und mit Feuchtigkeit betroffene Umgebungen. Das ist auch der Fall des Parkhauses,“ erklärte der Projektmanager.